Bezauberndes Serenadenkonzert

Konzerte
18. Februar 2020

Das Collegium Musicum und das Ensemble der Goetheschule eröffneten unter Leitung von Raphael Legrand mit Antonin Dvoraks Furiant aus den Slawischen Tänzen das Konzert mit im wahrsten Wortsinn furiosen rhythmischen Akzentverschiebungen das Konzert im feierlichen Ambiente der Herrenhäuser Kirche.

Es folgte der 2. Satz aus Maurice Ravels Konzert für Klavier und Orchester, das auch hier noch einmal aus dem Collegium Musicum und Ensemble bestand. Solist Jean-Alexandre Dubois stellte das 1. Thema des Satzes mit einem sehr klaren und markanten Anschlag vor, während er über das 2. Thema, das im Orchester erklingt, scheinbar mühelos perlende Läufe und Arpeggien legte, die immer wieder im Diskantregister über dem Orchester zu schweben schienen.

Der runde und silbrig-weiche Ton der Solistin Jule Schermer mischte sich bei Friedrich Schwindels Konzert für Flöte und Orchester in D-Dur in der Akustik der gastgebenden Herrenhäuser Kirche sehr gut mit dem klaren und leichten Orchesterklang des Collegium Musicum, das von Martin Hurek dirigiert wurde. Hier schien der Komponist im Stil kaum von seinem berühmten Zeitgenossen W. A. Mozart unterscheidbar, wenn Tonleiterkaskaden der Solistin präzise über dem durchsichtigen Orchestersatz erklangen.

Max Bruch hat mit dem 2. Satz seines Konzertes für Violine und Orchester in g-Moll und seinem sehr bekannten Thema ein Werk geschaffen, das in seiner Tiefe und Melancholie einen starken Gegensatz zu dem fast wütenden und sehr energiereichen Thema des zuvor erklungenen Themas aus dem 4. Satz der 4. Sinfonie seines Zeitgenossen Johannes Brahms bildete. Solist Timo Schlemm gelang mit wunderbar vollem Ton und präzisem Spiel in allen Lagen eine bemerkenswerte Interpretation.

Bei George Gershwins Rhapsody in Blue, die hier in einer Bearbeitung ohne den berühmten Klavierpart aber ansonsten mit einem vollen Orchestersatz gespielt wurde, zeigte das Collegium Musicum noch einmal seine klangliche Vielfalt und Wandelbarkeit. Das Publikum in der gut gefüllten Herrenhäuser Kirche belohnte alle Aktiven mit lang anhaltendem Beifall.

Text: Daniel Meyer
Fotos: Kai Kämmerer

Ankündigungen

Informationen zum Coronavirus:
Hier erhalten Sie aktuelle Informationen und Briefe aus der Goetheschule. Die Niedersächsische Landesschulbehörde stellt auf ihrer Website ebenfalls Informationen bereit. Bitte beachten Sie die Hygieneempfehlungen zur Vorbeugung.

Nächste Termine

Schulleben

Darstellendes Spiel at home

Allgemein
8.07.2020

Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Allgemein
16.04.2020