Ki Bild aus Film

KI & ME – Projekt zur künstlichen Intelligenz

Politik-Wirtschaft
18. Februar 2024

Wir freuen uns sehr, dass wir mit „KI & ME“ ein von der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung gefördertes Projekt für die Fachgruppe Politik-Wirtschaft an der Goetheschule gewinnen konnten.
Es ist die zweite bundesweite Durchführung dieses Projekts zu dem hochaktuellen Thema Künstliche Intelligenz, das mit interessierten Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs an vier Tagen stattfand und zu großartigen Ergebnissen führte.

Geleitet wurde das Projekt von den beiden Medienpädagoginnen, Bildungsreferentinnen und Videografinnen Viktoria Magnucki (Universität Hildesheim) und Nadine Wegmeyer (Hochschule Magdeburg-Stendal) vom Kollektiv „verdreht“. Schulisch begleitet wurde bei uns das Projekt durch Herrn Freyberg.


Neben beeindruckenden und anschaulich vorgetragenen Gedanken zum Einsatz von künstlicher Intelligenz und deren Bedeutung und Herausforderungen für unser Leben konnten zwei herausragende Filme entstehen. Dies gelang mit dem Einsatz von KI, gleichzeitig aber auch kritisch und nachdenklich in Bezug auf dieses Thema.


Die beiden entstandenen Filme wurden von den Schülerinnen und Schülern selbst konzipiert, entwickelt und nachproduziert:

Im Film „Unersetzbar“ geht es um den Schüler Timo, den sein einziger Freund davor schützt, an den Ausgrenzungen und Anfeindungen aus seiner Klasse menschlich zu Grunde zu gehen. Als dieser Freund wegziehen und die Klasse verlassen muss, sucht sich Timo mit Hilfe einer App eine KI-Freundin. Mit dieser beginnt er über seine Sorgen und Gefühle zu chatten und generiert ihr schließlich eine passende Stimme, wodurch er dann sogar regelmäßig mit der KI telefonieren kann. Da die künstliche Intelligenz aber den menschlichen Kontakt und die menschliche Wärme nicht ersetzen kann, gerät der Schüler in eine immer tiefere Abwärtsspirale von Verzweiflung und Isolation. Wird er selbst die Kraft dazu finden, hier wieder ausbrechen zu können? Ein bewegendes und einfühlendes Drama.

Im zweiten Film „Who`s in control?“ erlangt eine Frau mit Hilfe künstlicher Intelligenz die vollständige Kontrolle und bedingungslose Macht über die Menschen und verpflanzt dazu bereits Säuglingen einen Chip in den Nacken. Zwei Mädchen, darunter die Tochter der Frau, schaffen aus diesem System zu entkommen und kämpfen für die Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen. Es gelingen den beiden Heldinnen erste Aufdeckungen und Erfolge bei der Störung des Systems. Die KI erkennt dies jedoch als Gefahr und die machtbesessene Mutter nimmt erbittert den Kampf auf. Wer wird am Ende die Macht erlangen? Ein spannender Thriller mit überzeugender Kameraführung und beeindruckender schauspielerischer Leistung.

Leider können wir die Filme auf unserer Website aus rechtlichen und technischen Gründen nicht veröffentlichen. In der Projektgruppe gelang aber am 15.02.2024 gemeinsam eine Rückschau auf das im Dezember 2023 durchgeführte Projekt und der feierliche Release der Filme.

Unersetzbar: Timo (gespielt von Samuel Richter) kann es nicht gelingen, den Verlust des besten Freundes durch KI zu ersetzen

Hier ein Bericht des Teilnehmers Phillip Reimchen aus der 10d:

„Wir hatten die einzigartige Gelegenheit, einen Film zum Thema Künstliche Intelligenz zu drehen und dabei mehr über die künstliche Intelligenz zu lernen. Die Erfahrungen, die wir dabei sammeln konnten, waren sowohl lehrreich, als auch erschreckend.

Am ersten Tag des viertägigen Workshops tauchten wir tief in die Welt der KI ein und bekamen viele Beispiele für ihre Anwendung in verschiedenen Bereichen präsentiert. Von autonomen Fahrzeugen bis zur Gesichtserkennung war alles enthalten. Das Wissen und die Ambition der beiden Leiterinnen zum Thema KI übertrug sich auf das gesamte Team und wir wurden auf theoretische und praktische Weise mit Hilfe von Dokus, ChatGPT und Bildbearbeitungsprogrammen weitergebildet.

 Jedoch offenbarten sich im Verlauf der Dokumentationen auch beunruhigende Aspekte der KI. Wir erfuhren mehr über Datenschutzbedenken, totale Überwachung, ethische Problempunkte und potenzielle Risiken im Zusammenhang mit automatisierten Entscheidungsprozessen. Die Erkenntnis, dass KI-Systeme von den Daten beeinflusst werden, mit denen sie trainiert werden, war für viele von uns ein Augenöffner.

Who is in control? –
Die Menschen werden durch in den Nacken eingesetzte Chips und KI kontrolliert

Trotz des Gegensatzes zwischen Begeisterung und Besorgnis waren der Videodreh und der Schnitt an den weiteren Tagen eine lehrreiche, spaßige und einmalige Erfahrung mit vielen lustigen Momenten, an die wir uns noch lange zurückerinnern werden.

Es ist sehr wichtig, dass wir uns bewusst mit den Herausforderungen auseinandersetzen, die uns mit der Weiterentwicklung von KI in Zukunft erwarten. Unsere Entdeckung der Welt der künstlichen Intelligenz im Projekt hat uns dazu inspiriert, die Frage über deren verantwortungsbewusste Nutzung weiterzuführen und das Bewusstsein für die Auswirkungen zu erweitern.“

Bericht: Phillip Reimchen, Falk Freyberg

Ankündigungen

Schöne Ferien!:
Wir wünschen allen Schüler*innen und ihren Familien schöne Sommerferien. Der Unterricht im Schuljahr 2024/25 beginnt am Montag, dem 5. 08. 24. Die neuen fünften Klassen beginnen am 6. 08. 24 (siehe Anschreiben der Schule). Die Schule ist in den Ferien nach telefonischer Absprache erreichbar.
Informationen zu Schulausfällen bei extremen Witterungsverhältnissen:

Nächste Termine

Es sind keine anstehenden Veranstaltungen vorhanden.

Schulleben

„Cäcilienmesse“ zum Abschied

Allgemein, Konzerte, und Musikzweig
23.06.2024

Die 80 Postkarten der Landung

Europaschule
20.06.2024

Kompositionsworkshop mit dem Asambura Ensemble

Musik und Unterrichtsprojekte
19.06.2024