“Erasmus+”-AG

Erasmus+ (vormals: Comenius) ist ein von der Europäischen Union gefördertes Austauschprogramm, an dem das Gymnasium Goetheschule seit Jahren regelmäßig und erfolgreich teilnimmt.

Gemeinsam mit Partnerschulen aus dem europäischen Ausland arbeiten wir in (i. d. R. zweijährigen) Projekten an einem Schwerpunktthema. Das aktuelle Thema lautet minimalism: is simplifying the way for our planet? und wird von uns gemeinsam mit unseren Partnerschulen

erarbeitet. Jede Schule richtet innerhalb des Projektzeitraums eine Projektwoche als Gastgeber aus, zu der dann Schülerinnen und Schüler aller teilnehmenden Schulen anreisen. So verbringen Schülerinnen und Schüler aller vier Nationalitäten eine gemeinsame Woche. Neben der Projektarbeit geht es dabei natürlich auch darum, neue Bekanntschaften zu schließen und andere Länder kennenzulernen.

Leider nimmt die Corona-Pandemie uns zur Zeit sämtliche Planungssicherheit, sodass das aktuelle Projekt nach drei erfolgreichen Projektwochen nur virtuell beendet werden kann.

Rahmenbedingungen & Zielgruppe

Damit eine Kommunikation zwischen den Schülerinnen und Schülern stattfinden kann, gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Projektsprache ist Englisch, da alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler dies als einzige gemeinsame Sprache sprechen. Dabei musst Du bei weitem keine perfekten Englisch-Kenntnisse haben, denn die anderen Teilnehmenden haben auch erst ungefähr so lange wie Du Englischunterricht. Das Miteinander und die Kommunikation klappen jedenfalls immer hervorragend, auch wenn einem mal ein bestimmtes Wort nicht einfällt.
  • Die Unterbringung vor Ort findet in einer Gastfamilie statt.
  • Als Gegenleistung nimmt man ebenso für eine Woche (nämlich dann, wenn die Projektwoche in Deutschland stattfindet) einen Gastschüler bzw. eine Gastschülerin auf.
  • Die Austausche werden in der AG vor- und nachbereitet.

Wenn diese Rahmenbedingungen für Dich passen, Du zusätzlich zuverlässig und motiviert bist und in die neunte oder zehnte Klasse gehst, dann freue ich mich, Dich für das kommende Projekt auf die Warteliste setzen zu können. Sprich mich dazu oder bei weiteren Fragen einfach an oder sende mir eine Mail.

Herr
Daniel Imhof (Im)
Lehrer, Brandschutzbeauftragter, stellv. Leiter des Faches Chemie
Fächer:
Chemie, Mathematik

Einblicke & Eindrücke

Neben den hier zu sehenden Fotos aus den internationalen Treffen hat Leonie Zirkler auch einen Text zum Austausch nach Frankreich verfasst:

Vom 22.09. bis zum 29.09.2019 sind acht Schüler (Lara Dederke, Fiona Herms, Anna Lagershausen, Lucia Luislampe, Niklas Rihm, Sophie Soppe, Ioannis Tsoleridis, Leonie Zirkler) sowie Herr Imhof und Herr Kämmerer nach Pau (Frankreich) gereist („Sind wir schon gelandet?“), um dort an dem EU-Projekt „Erasmus+“ teilzunehmen. Mit dabei waren auch Schülerinnen und Schüler von den Projektpartnerschulen aus Spanien (Sevilla) und Tschechien (Rájec-Jestřebí).

Das Thema von diesem Austausch war Minimalismus bzw. die Fragestellung „Is simplifying the way of our planet?“, was so etwas heißt wie: „Ist Vereinfachung der Weg für unseren Planeten?“. Da Minimalismus im Alltag ein vielfältiger Themenbereich ist, wurde es in vier Themen unterteilt:

  • im Oktober 2018 in Tschechien war das Thema „decluttering“ (ausmisten/do it yourself)
  • im März 2019 bei uns in Hannover ging es um „what you eat“ (Was essen wir?)
  • im September 2019 in Frankreich redeten wir über „what you wear“ (Was tragen wir?)
  • im März 2020 in Spanien wird es sich um „transportation“ (Transportwesen) handeln.

In Frankreich haben wir uns also mit dem Thema Kleidung beschäftigt, indem wir die Herstellungsprozesse von Kleidung beleuchtet und untersucht haben, nachhaltige Mode thematisiert haben, selbst Mode recycled haben (inkl. anschließender Modenshow) und eine Swap-Wardrobe installiert haben. Zudem haben wir Kräuter im Schulgarten gepflanzt, alte Fahrräder wieder verkehrstüchtig gemacht und diverse Upcycling-Projekte besucht.
Natürlich hatten wir neben der Projektarbeit auch die Gelegenheit bei Ausflügen („Ist das jetzt schon Portugal?“), der Schul- und Stadtführung (und beim Baden im Atlantik) Land und Leute kennenzulernen.
Die Woche war eine schöne, wunderbare Erfahrung für alle Beteiligten. Wir sind als große internationale Gruppe zusammengewachsen und planen schon privat, uns wiederzutreffen!

Ankündigungen

Anmeldung für den zukünftigen 5.Jahrgang:
Alle Informationen zum Anmeldeverfahren sowie der Download der Anmelde-Unterlagen befinden sich hier. Anmeldungen sind bis zum 15. Juni 2021 möglich.

Nächste Termine

Schulleben

SunRise

Logbuch Segeltörn 2021

Allgemein
19.09.2021

Elternabende der 5. Klassen

Allgemein
10.09.2021