.

Die Goetheschule ist jetzt Europaschule!

Logo_Europaschule

 

Neuer Titel für die Goetheschule Hannover:

Europaschule in Niedersachsen

 

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe durch unseren Schuldezernenten Dr. Stock ist die Goetheschule im Juni 2015 offiziell zur „Europaschule in Niedersachsen“ ernannt worden. Dieser Titel ist einerseits eine große Anerkennung für die bereits geleistete Arbeit an der Schule und andererseits eine Motivation diese Tätigkeitsfelder weiterzuführen und zu stärken. Dieser Titel ist für die nächsten fünf Jahre gültig.

 

Was sind „Europaschulen“?

Die Europaschulen in Niedersachsen haben das Ziel, über ihren staatlichen Bildungsauftrag hinaus, Kenntnisse über Europa und europäische Institutionen zu fördern, die aktive Teilhabe an der Unionsbürgerschaft sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken und in besonderem Maße die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zu unterstützen. Somit trägt der Titel zum Verständnis für die europäische Vielfalt in den Sprachen, Kulturen, Religionen sowie den unterschiedlichen geschichtlichen und politischen Entwicklungen der verschiedenen Länder und Regionen bei. Die Goetheschule hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche in einer Zeit der zunehmenden Internationalisierung  von Wirtschaft und Gesellschaft mithilfe dieser Kompetenzen auf ein Leben und Arbeiten im vereinten Europa vorzubereiten.

 

Wo liegen die europäischen Schwerpunkte der Goetheschule Hannover?

 

Die Bedeutung von Weltoffenheit und Toleranz ist im aktuellen Schulprogramm der Goetheschule eine zentrale Säule.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bietet unsere Schule ein differenziertes Angebot in mehreren Bereichen an:

 

  • - Mehrsprachigkeit: Die Schüler finden ein großes Angebot an Fremdsprachen vor: Englisch, Französisch, Latein, Chinesisch, Russisch, Polnisch, sowie Italienisch und (Alt-)Griechisch im AG-Bereich. Unterstützt werden diese erworbenen Kompetenzen durch die mögliche Teilnahmen an externen Sprachprüfungen oder Wettbewerben, z.B. Big Challenge Wettbewerb in Englisch, DELF - Prüfung oder KINEMA-Projekt in Französisch.
  • - Entwicklung interkultureller Kompetenzen: Nicht nur im Fachunterricht erhalten die Schüler ein umfangreiches Wissen über die Geschichte, die Geographie und die Gesellschaft anderer Kulturen, sondern es werden viele reale Begegnungssituationen in Form von zahlreichen Exkursionen oder Austauschprogrammen angeboten. So gibt es Schüleraustauschprogramme mit England, Frankreich, Polen, USA, China, Australien an der Goetheschule. Eine Annäherung findet auch durch die umfangreichen (auch fremdsprachlichen) Angebote im Bereich der Musik und des darstellenden Spiels statt.

 

Was sind die zukünftigen Ziele zur Stärkung des internationalen Gedankens?

 

  • - verstärkte Wettbewerbsteilnahmen in vielen Fächern oder Fachrichtungen
  • - fächerübergreifende Verknüpfung einzelner Themengebiete entsprechend des Europacurriculums
  • - Teilnahme am Netzwerk Europaschule

 

Für weitere Informationen und bei Interesse sich diesem Thema zu nähern, sprechen Sie mich einfach an.

 

 

Stefan Menkens

Europaschulkoordinator der Goetheschule

 

Weitere Informationen zur EU (bereitgestellt von der EU) erhalten Sie hier.

 

2016_Europaschule_Werbung