.

Lieblingsmenschen überzeugen im Ballhof

Nach dem erfolgreichen Gastspiel der Theater-AG mit Laura de Wecks LIEBLINGSMENSCHEN auf dem FITUC Theaterfestival in Casablanca trat die Theatergruppe ein letztes Mal in Hannover auf. Beim Festival JUGEND SPIELT FÜR JUGEND vom 18. bis 20.7.2014 im Ballhof I fand die 10. Aufführung der Inszenierung von Holger Warnecke statt. Und wieder war die Gruppe erfolgreich, wie die Laudatio (siehe unten) von Florian Fiedler, dem Leiter des Jungen Schauspiels, anschaulich belegt. Damit ist diese Theaterproduktion nun Theatergeschichte.
Neue und ganz andere Inszenierungen werden folgen...

 

0087_Lieblingsmenschen03


LAUDATIO

Um es kurz zu machen: Mit diesem Stück und dieser Inszenierung habt ihr uns restlos begeistert! Es ist schwer, mit dem Loben anzufangen, denn da gibt‘s ja so einiges: vor allem mal der Eindruck, den ihr als harmonischste Gruppe gemacht habt. Aber das wisst ihr ja schon seit Casablanca.
Uns hat auch ganz besonders der formale Zugriff gefallen: dass ihr euch so mutig – und zugleich so präzise – in die Übertreibungen hineingeschmissen habt, sorgte nicht nur für einen ziemlich intelligenten Humor, sondern verriet letztlich eben doch eine Menge über euch und eure Sicht auf die Gesellschaft, euer Leben, euer Lebensgefühl – und eure Beobachtungsgabe.
Auch die Auswahl des Stoffes und die Besetzung schienen uns sehr gelungen. Zu keinem Zeitpunkt entstand der Eindruck, dass irgendwer mit irgendetwas nichts anfangen könnte – und unter anderem dadurch wart ihr und eure Figuren restlos überzeugend.
Aber auch handwerklich gab‘s nichts zu meckern: ihr könnt so sprechen, dass der Eindruck entsteht, es wären eure Texte, tanzen, dass man am liebsten mittanzen möchte. Ihr könnt mit wenigen Mitteln viel erzählen, habt einen bösen Humor, keinen falschen Pathos und traut euch auch, Gefühlausbrüche der normalen menschlichen Lächerlichkeit preiszugeben, ohne sie dabei zu verraten.
Vielen Dank für dieses Geschenk – ihr Lieblingsmenschen
Florian Fiedler
Leiter JUNGES SCHAUSPIEL HANNOVER

 

Zu dem Festival gibt es auch einen Festivalfilm.