.

GIRLSNIGHTOUT in der engeren Auswahl für das Theatertreffen der Jugend in Berlin

 

Zusatzaufführung: Dienstag, 12. März 2013, 12.00 / für die Jahrgänge 8 und 11 / 2.- Euro Eintritt.

 

088_girls29

 

GIRLSNIGHTOUT ist in die engere Auswahl für das diesjährige Theatertreffen der Jugend in Berlin gewählt worden! Für die Veranstaltung, die quasi der Olymp des Theaternachwuchses in Deutschland ist, waren 120 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet eingegangen und von einer Jury aus Regisseuren und Theaterpädagogen gesichtet worden. Unter den 19 Inszenierungen, die es in die Endausscheidung geschafft haben, ist auch die Inszenierung des Stücks GIRLSNIGHTOUT, die  noch vor wenigen Wochen hunderte Zuschauer an der Goetheschule begeisterte. Bis zum 14. März wird es jetzt Sonderaufführungen der jeweiligen Produktionen für die Jury geben, so dass dann bis Ostern die Wahl für die acht besten Inszenierungen im Bereich Theater der Jugend in Deutschland 2013 getroffen werden kann. An der Goetheschule gibt es daher eine Zugabe, also eine Zusatzaufführung von Gesine Danckwarts Stück: Am 12. März ab 12 Uhr kommen die Jahrgänge 8 und 11 in den Genuss dieser "Ehrenrunde". Unter das Goetheschulpublikum wird sich die Jury mischen, die eigens aus Berlin anreist. Wenn das GIRLSNIGHTOUT-Team die Endausscheidung erfolgreich absolviert, winken Tickets für das Theatertreffen Ende Mai in Berlin. Die Goetheschule drückt die Daumen!

 

087_girls_30

 

Spaß und Erfolg bei der Arbeit (v.l.): Frederike Wiechmann (Manu), Sarah Knop (Hannah), Holger Warnecke (Regie), Joana Da Silva (Lotta), Lisa Rocke (Jule), Julia Schöneberger (Regieassistenz)