.

Ästhetische Erziehung mit der Waffe in der Hand!

0083_VB_Teaser

Premierenrezension: Was hier am Freitag, 20.10., in der Goetheschule im Rahmen der Deutsch-Türkischen Kulturtage  über die Bühne ging, war die rasante, witzige Premiere des Stücks „Verrücktes Blut“ der Autoren Nurkan Erpulat und Jens Hillje unter der Regie von Holger Warnecke – eines der trotz 50 Jahren Migration noch immer nicht zahlreichen Stücke, die Migration thematisieren.

Ästhetische Erziehung mit der Waffe in der Hand!


„Romeo und Julia“ und die Frage nach der Liebe

0083_Romeo and Juliet

Von den Bühnen des Londoner Globe Theatre hinaus in die Welt und schließlich in die Aula der Goetheschule: Am 27. Februar feierte die AG Theater Theater unter der Leitung von Nicole Thaler mit einer Neuinszenierung des Dramas „Romeo und Julia" Premiere.

„Romeo und Julia“ und die Frage nach der Liebe

Die AG "Theater Theater" zeigt "Romeo und Julia"

Romeo_und_Julia_2017

Die AG "Theater Theater" zeigt "Romeo und Julia"

SIEH VON DIR AB berührt und fordert das Publikum

0084_SVDA_01

An vier Terminen gelang es den Spielern der Theater AG unter der Leitung von Holger Warnecke das immer wieder anders zusammengesetzte Publikum im Klecks-Theater zu begeistern. Die Reaktionen auf die SVDA-Inszenierung vom 15. bis 17.9.2016 hätten vielfältiger nicht sein können.

SIEH VON DIR AB berührt und fordert das Publikum

Sieh von dir ab - Ein Theaterexperiment

0084_SVDA_01

 

Die politische Situation im Deutschland ist brisant und vielfach angespannt. Es gibt ganz offensichtlich einen enormen individuellen und gesellschaftlichen Redebedarf. Die aktuelle Inszenierung der Theater-AG unter der Leitung von Holger Warnecke fragt danach, wann Kommunikation gelingen kann und was sie scheitern lässt.

Sieh von dir ab - Ein Theaterexperiment

Blablababylon: Die Goetheschule ist dabei!

0084_Theaterfestival_03

Das 14. Tanz- und Theaterfestival der Landeshauptstadt Hannover stellt mit dem Titel "Blablababylon" dieses Jahr Körper und Sprache in den Mittelpunkt. In 14 Inszenierungen von Schul- und Jugendtheatergruppen und auch Tanzensembles wird vom 27. bis 29.4. die ganze Bandbreite des Ausdrucks auf der Bühne präsentiert. Ilka Springmann und Holger Warnecke sind mit ihren Gruppen dabei.

Blablababylon: Die Goetheschule ist dabei!

„Spiel um Spiel“ – Visualisierung der Magie des Lesens

2015_Spiel_um_Spiel

Zuhause sein und doch unterwegs, auf der Couch liegen und trotzdem ein Abenteuer erleben, man selbst sein und sich dennoch wie ein anderer fühlen — zu diesem wunderbaren Erlebnis verhilft einem oft nur das Lesen einer wirklich guten Geschichte.

„Spiel um Spiel“ – Visualisierung der Magie des Lesens

Erst auf der Bühne, jetzt auch im Film

0085_Romantik1

Remake.Romantik – so heißt die Inszenierung der freien Theatergruppe fensterzurstadt. Und mit dabei sind mit Jacob Arnold, Selmani Aydin und Mehmet Bektas drei Akteure aus der erfolgreichen MIRANDOLINA Produktion der Goetheschule.

Erst auf der Bühne, jetzt auch im Film

MIRANDOLINA bekommt den KulturKometen-Preis

0085_Kulturkometen01

Tolles Finale: Nach acht Aufführungen bekam das Mirandolina-Team am 30. Juni 2015 im Ballhof Eins den renommierten Preis KulturKometen der TUI Stiftung und der Kulturregion Hannover verliehen und wurde mit viel Lob bedacht.

MIRANDOLINA bekommt den KulturKometen-Preis

Die Theater-AG der Goetheschule präsentiert

2015_Spiel_um_Spiel


"Mirandolina" auf Theaterfestival im Ballhof

0085_Ballhof003

Zum Kick-Off des Theaterfestivals "Jugend spielt für Jugend" im Ballhof spielte die Truppe um Holger Warnecke am 5.3.2015 einen Ausschnitt aus ihrer aktuellen Inszenierung der "Mirandolina" von Goldoni.

"Mirandolina" auf Theaterfestival im Ballhof

Viva la Commedia - Viva Mirandolina

0085_Mirandolina_Premiere_02

Lesen Sie die Premierenrezension von Jochen Hengst.

Viva la Commedia - Viva Mirandolina

Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahres

0085_Mirandolina_Poster

Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahres

Schuldig oder nicht schuldig?

0086_12 Geschworene10

Am Ende eines Mordprozesses ziehen sich die zwölf Geschworenen zurück, um über das Urteil zu beraten. Der Schuldspruch gegen den jungen Angeklagten scheint eine klare Angelegenheit zu sein...

Lesen Sie hier die Premierenrezension.

Schuldig oder nicht schuldig?

Die zwölf Geschworenen

0086_Die zwölf Geschworenen

Die Theater –AG „T-AG“ der Goetheschule lädt ein:
Die zwölf Geschworenen
Premiere am 8. Oktober, zweite Aufführung am 10. Oktober, jeweils 19h30, Aula der Goetheschule

Die zwölf Geschworenen

Lieblingsmenschen überzeugen im Ballhof

0087_Lieblingsmenschen03

Nach dem erfolgreichen Gastspiel der Theater-AG mit Laura de Wecks LIEBLINGSMENSCHEN in Casablanca trat die Theatergruppe ein letztes Mal beim Festival JUGEND SPIELT FÜR JUGEND auf.

Lieblingsmenschen überzeugen im Ballhof

Lieblingsmenschen im Ballhof

0087_Lieblingsmenschen_29

Die Inszenierung der "Lieblingsmenschen" von Laura de Weck ist nun ein letztes Mal zu sehen. Am 19.7. (11.30 Uhr) im Ballhof Eins gibt es die Gelegenheit im Rahmen des traditionsreichen Theaterfestivals "Jugend spielt für Jugend", das das Schauspiel Hannover zum 36. Mal ausrichtet.

Lieblingsmenschen im Ballhof

"Lieblingsmenschen": preisgekrönt in Casablanca

0086_Casablanca_06

Eine Geschichte wie aus 1001 Nacht: Die Theater-AG der Goetheschule wird zum traditionsreichen FITUC-Festival nach Casablanca eingeladen, führt dort Holger Warneckes Inszenierung der "Lieblingsmenschen" auf und gewinnt im Wettbewerb mit durchweg älteren Gruppen sogar einen Preis.

"Lieblingsmenschen": preisgekrönt in Casablanca

Sonderaufführung: Lieblingsmenschen

0086_Lieblingsmenschen01

Am Montag, dem 31.3.2014 wird für den 10. Jahrgang der Goetheschule eine Sonderaufführung auf die Aulabühne gebracht. Um 10.45 Uhr wird es losgehen.

Sonderaufführung: Lieblingsmenschen

Lieblingsmenschen on Tour: Casablanca calling...

0086_Lieblingsmenschen_Casa01

Die Lieblingsmenschen tragen die erfolgreiche Inszenierung aus der Schule hinaus in die weite Welt und nehmen an einem internationalen Theaterfestival in Casablanca, Marokko, teil. Zum Abschluss der Serie wird es eine Aufführung im Rahmen von "Jugend spiel für Jugend" im Ballhof geben (Samstag, 19. Juli, Beginn: 11.30 Uhr).

Lieblingsmenschen on Tour: Casablanca calling...

Lieblingsmenschen - die Premierenrezension

0087_Lieblingsmenschen_30

„Ihr langweilt mich alle zu Tode.“ - American Psycho in Laura de Wecks LIEBLINGSMENSCHEN von Holger Warnecke und seiner Schauspieltruppe mit hoher Intensität auf die Bühne gebracht

Lieblingsmenschen - die Premierenrezension

Premiere am 22.11: Lieblingsmenschen

0087_Lieblingsmenschen_Vorverkauf

Der Vorverkauf hat begonnen. Lassen Sie sich von einem Probenbericht und zwei Trailern neugierig machen...

Premiere am 22.11: Lieblingsmenschen

Tausend Straßen - und keine Lösung in Sicht

1000_Straßen_8

Ein nächtlicher Himmel voller Sterne, Romantik und Gefühl. Sehnsüchtig schweifen unsere Blicke ab, sehen nach vorn, träumen. Knurrende Mägen treiben uns zu neuen Taten an, auch wenn es nur der Besuch in einem hübschen Bisto ist.

 

So steht es im Programmheft geschrieben und Caroline Ahlborn war sichtlich zufrieden mit der Leistung der Theater-AG, die sich neu gruppiert und mit diesem Stück von Coralie Wolf ihr Debut hatte.

Tausend Straßen - und keine Lösung in Sicht

1000 Straßen - und keine Lösung in Sicht

0087_1000Straßen

Ein nächtlicher Himmel voller Sterne, Romantik und Gefühl. Sehnsüchtig schweifen unsere Blicke ab, sehen nach vorn, träumen. Knurrende Mägen treiben uns zu neuen Taten an, auch wenn es nur der Besuch in einem hübschen kleinen Bistro ist.

1000 Straßen - und keine Lösung in Sicht

GIRLSNIGHTOUT in der engeren Auswahl für das Theatertreffen der Jugend in Berlin

088_girls26

Unter 120 Bewerbern ist die Goetheschul-Inszenierung von GIRLSNIGHTOUT in die engere Auswahl für das diesjährige Theatertreffen der Jugend in Berlin gewählt worden. Damit die Jury einen Eindruck gewinnen kann, wird es eine Zusatzaufführung am 12. März geben.

GIRLSNIGHTOUT in der engeren Auswahl für das Theatertreffen der Jugend in Berlin

Girlsnightout - Politik oder Gardinenschleuderstangen?

088_girls28

Holger Warnecke und seine Theater-Crew bringen mit Gesine Danckwarts GIRLSNIGHTOUT unser alltägliches Endspiel der Belanglosigkeiten frisch auf die Goetheschulbühne.

Die Rezension der Premiere am 18. Januar 2013 von Jochen Hengst lesen oder Bilder der Aufführung anschauen. Der Fernsehsender H1 hat einen Bericht über die Inszenierung gesendet.


Girlsnightout - Politik oder Gardinenschleuderstangen?

Kartenverkauf für Girlsnightout läuft

088_girls_flyer

Noch unschlüssig? Hier informieren, warum man Girlsnightout nicht verpassen sollte...

Kartenverkauf für Girlsnightout läuft

GIRLSNIGHTOUT: wenn’s auf die abendliche Pirsch geht - ein Probenbesuch

088_Girls02

Was macht eigentlich der kleine sprechende Teddy-Tanz-Bär mit Brille auf rotem Eimer vorne am Catwalk? Was hängen da für merkwürdige Utensilien hoch oben kurz vorm Bühnenhimmel an Kleiderbügeln herum? - Ein Probenbesuch vor der Premiere des Stücks GIRLSNIGHTOUT.

GIRLSNIGHTOUT: wenn’s auf die abendliche Pirsch geht - ein Probenbesuch

„Es ist viel möglich. Der Mensch!“

2011_Woyzeck07

Die Theater-AG führt in einer berauschenden Premiere Georg Büchners Dramenfragment WOYZECK in einer Inszenierung von Holger Warnecke auf.

In Büchners Stück von 1836 begegnet dem Zuschauer ein Panoptikum dessen, was einen Menschen an den Abgrund treiben kann. Und wie sagt Woyzeck hellsichtig: „Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.“ Lesen Sie die Rezension oder gehen Sie direkt zu den Bildern der Aufführung.

„Es ist viel möglich. Der Mensch!“