.

Bristol: alte Liebe - neue Liebe

2011_GruppenbildGinkgo


Seit gut 15 Jahren fahren im Herbst jeden Jahres Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Goetheschule über den Kanal nach Bristol – der englischen Partnerstadt Hannovers. Und jedes Jahr aufs Neue verlieben sich die Reisenden in Rekordgeschwindigkeit in Land und Leute.

 

2011_Salisbury

 

Dazu trägt das prall gefüllte Besuchsprogramm ebenso bei wie die herzliche Aufnahme durch die Gastfamilien. Die englischen Partner hatten die Austauschteilnehmer schon bei deren Besuch in Hannover im Sommer kennengelernt. So gab es bei der Ankunft vor der Cotham School in Bristol viel Freude und das Gefühl, nicht so sehr fremd zu sein, wenn auch die Umgebung so manche Umgewöhnung erforderte (Achtung: Linksverkehr!).

 

2011_GruppenbildMayor

 

Neben dem Schulbesuch in einer typischen englischen Schule faszinierten verschiedenste Sehenswürdigkeiten die deutschen Austauschschüler, z.B. das erste Stahlschiff, das den Atlantik überquerte und das von einem Ingenieur aus Bristol entworfen wurde oder das beeindruckende Millennium Stadium, welches als walisisches Nationalstadion v.a. Austragungsstädte des Nationalsports Rugby ist. Gleich mehrere der weiteren Ziele stehen auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten: die prähistorische Steinkreise Stonehenge und Avebury, die heißen Quellen in Bath mit den römischen Bädern oder auch das in der Kathedrale von Salisbury ausgestellte Exemplar der Magna Carta.

 

2011_Stonehenge

 

Nach 12 Tagen waren alle rechtschaffen erschöpft von so vielen neuen Eindrücken und so viel Lauferei. Beschwert hat sich allerdings keiner! Und vielleicht ist ja die eine oder andere Freundschaft entstanden, die in kommenden Ferien durch privat organisierte Austauschbesuche gefestigt werden kann?

 

Kai Kämmerer