.

Back to the roots :

Goetheschule in Shakespeares Globe Theatre in London

 

GoetheGlobe

 

Was in den Jahren 1993/94 mit dem sogenannten Hamlet Project begann, fand am 7. Oktober 2010 eine würdige Fortsetzung und eine einmalige Krönung.


Damals, am 30. April 1994 (Walpurgisnacht!), durfte eine englischsprachige Theater-AG unter der Leitung von Hans Werner eine 15-minütige Eigenkreation zu Shakespeares Hamlet im noch unfertigen Globe Theatre in London zum Besten geben. Die jungen Akteure waren die Deutschlandsieger eines internationalen Wettbewerbs.

 

Dies war zugleich die Geburtsstunde der English Drama Group Goetheschule (EDGG).


Wir hatten den Sturm-und-Drang-bewegten Goethe mit Teilen seiner „ Rede zum Shakespeares-Tag “ (1771) einfach in Shakespeares Hamlet eingebaut, mit großem Erfolg.

 

GoetheGlobe1

 

Die Idee ließ Patrick Spottiswoode, den Director of Globe Education, nicht mehr los, und so liegt jetzt, 17 Jahre später, ein kleiner, aber feiner Band vor:


Goethe on Shakespeare – A parallel text edition of Goethe’s writings on Shakespeare “, herausgegeben von Globe Education unter Mitwirkung des Goethe-Instituts London und von S-E-T-Studienreisen in Bremen.

 

GoetheGlobe2

 

Die Vorstellung dieses Buches am 7.10.2010 im Globe fand mit dem BBC World-Service Radio und zahlreichen Vertretern aus Wissenschaft und Literatur ein nachhaltiges Echo. Die Veranstaltung war zugleich der Start der diesjährigen Herbstsaison des Globe mit dem Motto: Shakespeare is German!

(Auch der deutsche Schauspieler Sebastian Koch, bekannt aus "Das Leben der Anderen", wurde in einem Interview von der BBC zu der Liebe der Deutschen zu Shakespeare befragt.)

 

GoetheGlobe3

 

Unser Mann vor Ort, Hans Werner, hatte das große Vergnügen und die Ehre dabei sein zu dürfen und bedankt sich für die Aufmerksamkeit, die ihm und der Goetheschule Hannover zuteil wurden.

All’s Well That Ends Well

Hans Werner