.

Europaschule diskutiert das aktuelle Europa

Logo_2017

Angehende Politik-Leistungskurs Schüler aus der EP3 diskutierten mit Minsterpräsidenten Weil über die derzeitige Situation der Europäischen Union. Es handelt sich dabei um einen weiteren Programmpunkt im Rahmen der Europaschule.

 

Gruppenfoto

 

Aus ganz Niedersachsen, von Helmstedt bis nach Buxtehude, kamen Schüler aus 20 Schulen am Dienstag in Hannover zusammen, um im Sparkassen-Forum am Schiffsgraben mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) über den Zustand der Europäischen Union zu reden. Anlass war der 60-jährige Geburtstag der EU. Neben dem Ministerpräsidenten stand die Sozialwissenschaftlerin und Europaexpertin Prof. Ulrike Guérot von der Donau-Universität Krenz als Vertreterin der Forschung auf dem Podium. Die Schüler konnten sich über ihre Smartphones direkt an der Diskussion beteiligen und ihre Fragen stellen.

 

Plakat

 

Aus der Goetheschule hatten sich zehn angehende Politik-LK-Schüler aus der EP3 für die Veranstaltung erfolgreich beworben. Diskutiert wurde über aktuelle Probleme und Krisen (Brexit, Rechtspopulismus, Solidarität innerhalb der EU-Staaten, Türkei, Flüchtlinge). Dabei wurde aber von beiden Diskussionspartnern betont, wie wichtig die EU für den Wohlstand und den Frieden in Europa ist.

 

Buffett

 

Text/Fotos: Lars Köster